Weg frei für „Balkonkraftwerke“

Der Durchbruch ist erzielt. Die strittige Frage, ob stromerzeugende Anlagen („Balkonkraftwerke“) einfach per Stecker an die Steckdose angeschlossen werden dürfen, ist positiv geklärt. Der Betrieb von kleinen Solarstromsystemen (ein bis zwei Module, also 250-500 Watt Spitzenleistung) ist damit rechtlich geklärt und kann von den Netzbetreibern nicht mehr abgelehnt werden: http://www.pvplug.de/durchbruch/

Abschließend wird nun noch geklärt, ob für die Einspeisung des Stroms ins eigene Stromnetz ein einfacher Schukostecker oder ein Spezielanschluss nötig ist. Schon heute ist der sichere Betrieb unter Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik möglich.

Die AG Energie und Klimaschutz der Lokalen Agenda21 Kleinmachnow vermittelt bereits das passende System, bestehend aus:

  • Marken-Solarmodul (255 Watt Spitzenleistung, Jahresertrag cs. 220 kWh)
  • Marken-Wechselrichter
  • Anschlusskabel
  • Strommessgerät
  • stabiles Gestell
  • sätmliche Formulare und Musterbriefe für die einfache Anmeldung beim Netzbetreiber
  • Gesamtpreis: 480,-

Ihr EInsteig in die eigene Stromerzeugung kann beginnen! Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns.

Werbeanzeigen

Wir sind PrimaKlima Mieter aus Kleinmachnow

Seit dem 01.November 2017 sind wir eine der zwei Familien, die sich an dem Projekt „PrimaKlima“ für 1 Jahr beteiligen. Nach dem 1. Bestandscheck bei uns zu Hause, haben wir jeden Tag eine Woche lang zuerst einmal die Gas-, Strom- und Wasserstände notiert und danach wöchentlich. Nun werden demnächst alle Leuchtmittel durch LED ersetzt, welche uns zur Verfügung gestellt werden. Vom Kollegen der Verbraucherzentral wurde uns ein einsparpotential von etwa 20 % errechnet. Mit den Energiemessgeräten (siehe Foto), die uns ebenfalls zur Verfügung gestellt wurden, können wir alle Geräte in unserem Haushalt auf den tatsächlichen Stromverbrauch messen. Wir freuen uns sehr, dass wir an diesem Projekt teilnehmen können und sind sehr gespannt, was durch das Einsetzen von energieeffizienter Produkte noch alles so einzusparen ist ohne auf den üblichen Komfort zu verzichten. Darüber werden wir nun regelmäßig auf diesem Blog berichten.

Regional Rundschau berichtet

In der aktuellen Ausgabe der Regional Rundschau (KW46, 15.11.2017) werden unsere neuen Internet-Angebote vorgestellt. Wir freuen uns, über die Berichterstattung…wie immer mit einem kleinen Seitenhieb auf die Verwaltung, was die Umsetzung des Klimaschutzprogrammes angeht. Wir können es eben nicht lassen…WIN_20171116_09_38_32_Pro

PrimaKlimaMieter: Die Arbeit beginnt

Nach den ersten Treffen mit dem Energieberater beginnt nun die erste Arbeitsphase der beiden teilnehmenden Haushalte. Hierbei geht es um eine möglichst genaue Erfassung der vorhandenen Verbraucher und des Energieverbrauches, um die Wirksamkeit der kommenden Maßnahmen optimal auswerten zu können. So müssen die Haushalte derzeit täglich zur selben Zeit ihre Zählerstände (Strom, Wasser, Gas) erfassen und in Tabellen eintragen. Besondere Verbrauchsereignisse müssen dabei mit protokolliert werden.

Als nächste Schritte werden die Beleuchtungstechnik und die Einstellung der Heizungsanlagen im Focus stehen.

Bericht vom Arbeitstreffen der AG Energie und Klimaschutz

Am Abend des 7.11.2017 fand das November-Arbeitstreffen der AG Energie und Klimaschutz statt. Dabei stellten sich u.a. das Künstlerehepaar Heyden aus Borkwalde und der neue Sachbearbeiter, Herr Evermann, vor und stellten ihre Arbeitsschwerpunkte vor.

Das Ehepaar Heyden erstellt u.a. aus alten Glühlampen kleine LED-Kunstwerke her, in dem in die Glühlampe eine LED eingebaut und dieses in Alltagsgegenstände eingebaut wird, z.B. kleine Holzkisten, Bücher oder alte Deostifte. Wir haben uns dazu entschieden, von nun an Menschen, die sich in der Gemeinde Kleinmachnow besonders für den Umwelt- und Klimaschutz hervorgetan haben, mit je einem dieser Kunstwerke auszuzeichnen. Mehr dazu hier in Kürze.

Sehr dankbar sind wir Herrn Evermann für seine kurzfristige Teilnahme an unserer Sitzung. Herr Evermann ist damit beauftragt, ein klima- und umweltfreundliches Verkehrskonzept für die Gemeinde Kleinmachnow zu erstellen; dafür sind 2 Jahre vorgesehen. Anschließend muss das Konzept zur Umsetzung kommen, was ein langer Weg sein wird. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.

Berichtet wurde weiterhin über den Stand der aktuellen Projekte, u.a.:

  • Pedelec-Projekt (Winterpause; eine Auswertung der Saison 2017 ist in Arbeit)
  • Balkonkraftwerke (diese dürfen nun ganz offiziell an eine vorhandene Haus- oder Wohnungsverteilung angeschlossen werden)
  • PrimaKlimaMieter (Projekt wurde am 1.11. offiziell gestartet; mehr dazu auf unserem Blog unter https://lokaleagenda21kleinmachnow.wordpress.com/)
  • Klimaschutz-Portal im Internet (www.klimaschutz-kleinmachnow.de)
  • Erstellung einer Webseite zur Darstellung der regionalen und lokalen Energieflüsse (betreut durch Alexander Timm)
  • Umsetzung des Modellprojektes zur Darstellung klima- und umweltfreundlicher Wärmeerzeugung im Freibad Kleinmachnow (Herr Koch)
  • Budgetplanung für das Jahr 2018

Die AG Energie und Klimaschutz trifft sich das nächste Mal am 5.12.2017 zu einem Weihnachtstreffen. Das nächste Arbeitstreffen wird im Januar 2018 stattfinden. Termine werden auf der Homepage der Lokalen Agenda21 Kleinmachnow veröffentlicht.

J. Affeldt; 8.11.2017

Einladung zum nächsten Gruppentreffen

Die nächste Arbeitsgruppensitzung der AG Energie und Klimaschutz findet statt am kommenden Dienstag, 7.12., ab 19 Uhr im Rathaus Kleinmachnow, 3. Etage.

Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen.

https://www.facebook.com/events/1604911536270544/?ti=cl

Das Klima-Projekt startet.

Nun geht es los… Der erste Check von der Verbraucherzentrale ist durchgeführt und nun werden unsere Geräte auf ihren Verbrauch hin analysiert. Mal gucken, was sich noch so ein sparen lässt.