Informationsveranstaltung: Photovoltaik – Strom aus der Sonne

Kleinmachnow, 07.01.2020

Am Donnerstag, 27.02.2020, veranstaltet die Arbeitsgruppe Energie und Klimaschutz der Lokalen Agenda21 Kleinmachnow eine große Informationsveranstaltung zum Thema „Photovoltaik – Strom aus der Sonne“. Veranstaltungsort ist der Bürgersaal im Rathaus Kleinmachnow, 19-21 Uhr.

solar-panels-2685357_1920

Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele Haushalte in Kleinmachnow dafür zu motivieren, auf dem eigenen Hausdach oder dem eigenen Balkon eine Photovoltaikanlage zu installieren, um selber umweltfreundlichen und CO2-freien Strom zu erzeugen und zu nutzen und damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende beizutragen. Denn noch ist das Potential in Kleinmachnow bei Weitem nicht ausgenutzt, noch ist Kleinmachnow Schlusslicht im Landkreis bei der umwelt- und klimafreundlichen Energiegewinnung.

solar-modules-1634596_1920

Im Rahmen der Veranstaltung erwarten die Besucher*innen spannende Impulsvorträge rund um das Thema „Photovoltaik – Strom aus der Sonne“ und die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Aktuelle geplante Vorträge und Gäste:

  • Grußwort – Klimaschutz und Nutzung erneuerbarer Energien im Landkreis Potsdam-Mittelmark (B. Ral, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Potsdam-Mittelmark)
  • Photovoltaik – Strom aus der Sonne, einfach erklärt (Berit Müller, DGS Berlin)
  • Energiewende – Mobilität, Wärme und Energie gekoppelt (n.n.)
  • Stand der Nutzung erneuerbarer Energien (Photovoltaik) in Kleinmachnow (S. Sartori, E.ON Energie Dialog GmbH)
  • Strom vom Balkon – Mieter machen Strom (Chr. Ofenheusel, machdeinenstrom.de)
  • Die Energiegenossenschaft – gemeinsam Energie lokal erzeugen Bäketal e.G. (H. Mushack)

Plakat_A4

Weiterhin wird es einige Informationsstände geben und die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei.

 

Aus der AG-Sitzung vom 20.2.2018

Die AG Energie und Klimaschutz wird auch im Jahr 2018 mit Projekten die nachhaltige Entwicklung in der Gemeinde Kleinmachnow begleiten.
 
Voraussichtlich im April beginnt die dann bereits 4. Saison des Pedelec-Projektes. Kleinmachnower Bügerinnen und Bürger können dann wieder kostenlos und bis zu 14 Tage bis zu zwei Pedelecs (Elektrofahrräder) ausleihen und testen. Als Standortpartner steht uns weiterhin das SenVital am Rathausmarkt zur Verfügung.
 
Im Projekt PrimaKlimaMieter (siehe hier im Blog) geht in das 2. Quartal. Standen im ersten Quartal (November 2017 bis Ende Januar 2018) die Themen „Heizen“ und „Beleuchtung“ im Mittelpunkt, wenden wir uns nun ganz speziell dem Stromverbrauch und dann auch der Mobilität zu. Die bisherigen Ergebnisse lassen hoffen, denn der Stromverbrauch konnte bei einer Familie bereits tendenziell gesenkt werden. Auch sind die Optimierungsbemühungen im Bereich Heizung noch im Gang. Wir konnten nun u.a. veraltete Kühlgeräte identifizieren, auch ein großer Plasma-Flach-TV sorgt leider für hohen Stromverbrauch. Hier sind wir weiter daran, diese Problemfelder zu bearbeiten.
Von den 10 Balkonkraftwerken, die wir als Sammelbestellung mit großem Rabatt in Zusammenarbeit mit der regionalen Energiegenossenschaft beschaffen konnte, sind bereits fünf Stück verkauft; eins davon kann in der sehenswerten Dauerausstellung im Neue-Energien-Forum (NEF) in Feldheim (nahe Treuenbrietzen) besichtigt werden. Wir sind sicher, dass wir die restlichen fünf Systeme im Frühjahr abgeben können. Wer ein solches Solarsystem für die Steckdose zuhause testen will, kann sich bei uns melden.
Weiterhin verleihen wir zu Testzwecken: Strommessgeräte, Sparduschköpfe und programmierbare Heizkörperventile.
Knapp 1000 veraltete Leuchtmittel (Glühlampen, Halogenglühlampen und Energiesparlampen) konnten wir seit Beginn des LED-Tauschprojektes aus dem Verkehr ziehen; viele davon sogar noch originalverpackt…so werden die Stromfresser zum Glück niemals in Betrieb genommen. Ersetzt wurden diese durch hocheffiziente LED-Leuchtmittel. Alles hat in der Bibliothek Kleinmachnow angefangen und als Dank für das Engagement des Teams der Bibliothek haben wir gestern der Leiterin, Frau Fichtmüller, ein kleines Dankeschön in Form eines LED-Buches überreichen können. Angefertigt von einem Künstlerehepaar aus dem Landkreis. Die LED-Leuchtmittel konnten wir verteilen über Aktionen in der Bibliothek, im Rahmen des Kinderfestes, an die Mitarbeiter des SenVital und an die Beschäftigten im Rathaus Kleinmachnow…schade, dass gerade der Bürgermeister Michael Grubert nicht mitmachen wollte. So werden im Rathaus und in den kommunalen Gebäuden (Schulen, Kitas, Turnhallen…) immer noch veraltete und ineffiziente Leuchtmittel eingesetzt.
Im Jahr 2018 werden wir erneut am Kinderfest teilnehmen, aber auch im Rahmen der Woche der Sonne (Termin steht noch nicht fest).
Die Termine unserer AG-Sitzungen, zu denen wir Gäste recht herzlich einladen, entnehmen Sie bitte unserer Homepage (www.agenda21-kleinmachnow.de) oder unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/lokaleagenda21kleinmachnow).

Aktion „PrimaKlimaMieter“ gestartet

PRESSEMITTEILUNG der

Lokale Agenda21 Kleinmachnow

AG Energie und Klimaschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie bereits angekündigt, konnte die AG Energie und Klimaschutz der Lokalen Agenda21 Kleinmachnow am gestrigen Mittwoch die Aktion „PrimaKlimaMieter“ starten.

Ziel der Aktion ist es, zwei Kleinmachnower Haushalte von nun an über ein Jahr intensiv zu begleiten, um den Energieverbrauch und damit den CO2-Fußabdruck der beiden teilnehmenden Familien deutlich und nachhaltig zu senken. Dies ist ein wichtiger Beitrag für den kommunalen Klimaschutz und wird zu einer finanziellen Entlastung der Familien führen.

Aktion „PrimaKlimaMieter“ gestartet weiterlesen

Lokale Agenda startet Klimaschutz-Portal

Kleinmachnow, 29.10.2017

Die AG Energie und Klimaschutz der Lokalen Agenda21 Kleinmachnow startet das neue Klimaschutz Portal „Klimaschutz-Kleinmachnow“ im Internet. Auf der Seite http://www.klimaschutz-kleinmachnow.de finden Rat-Suchende und Interessierte schnell und einfach lokale Beispiele, Aktive, Gruppen und Beratung in und für Kleinmachnow in Sachen Energie und Klimaschutz.

Das Protal beschränkt sich bewusst auf die Gemeinde Kleinmachnow, um Menschen schnell und auf kurzen Wegen zusammen zu bringen.

Auf dem Portal finden sich Informationen zu lokalen Aktivitäten, Beratungsmöglichkeiten, Beispielen sowie weiterführende Informationen. Ebenfalls aufrufbar ist das Klimaschutzprogramm der Gemeinde Kleinmachnow. Interessenten haben auch die Möglichkeit, sich in einen Newsletter einzutragen.

Die AG Energie und Klimaschutz ruft insbesondere alle Bürgerinnen und Bürger sowie aktive Gruppen, Vereine oder Initiativen in Kleinmachnow dazu auf, ihre Beispiele für aktiven Klimaschutz auf dem Portal in anonymer Form vorzustellen. Jede und jeder, der in Kleinmachnow aktiv für den Klimaschutz ist, kann seine Aktivitäten oder Angebote auf dem Portal vorstellen. Kontaktmöglichkeiten sind dazu auf den Portalseiten vermerkt.

Autor: J. Affeldt